Kein E-Reader? Einfach die E-Books am PC lesen!

Du hast keinen E-Reader, aber eine Menge guter E-Books? Zum Glück musst Du nicht auf den Lesespaß verzichten, denn dank kleiner Plugins und Programme kannst Du problemlos E-Books am PC lesen. Welche Plugins Dir das ermöglichen und welche Vor- und Nachteile es bringt, E-Books am PC lesen zu wollen, beleuchten wir hier.

 

EPUB Reader, Kindle-App und Tolino

Amazon bietet eine kostenlose Kindle-App, die auf dem PC installiert werden kann. Nachdem Du Dich mit Deinem Amazon-Kundenkonto angemeldet hast, kannst Du auf Deine E-Book-Bibliothek zugreifen oder neue E-Books kaufen.
Willst Du Tolino E-Books am PC lesen, kannst Du kostenlose Programme wie Calibre nutzen. Alternativ lädst Du Deine Tolino-E-Books in die Cloud und kannst so von jedem Gerät aus auf sie zugreifen.
Der EPUB Reader ist ein kostenloses Plugin für den Firefox, mit dem im Browser E-Books im EPUB-Format gelesen werden können. Die Bedienung ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber sehr schnell erlernbar.
Eine weitere Auflistung verschiedener Programme findest Du hier.

E-Books am PC lesen – an den PC gefesselt

Überall E-Books am PC lesen

Klingt logisch, kann aber schnell zum Problem werden, wenn Du nicht am Schreibtisch lesen willst. Ein Laptop ist noch relativ gut zu transportieren, bei einem Tower-Rechner hingegen bist Du aufgeschmissen. Außer natürlich, Du schleppst ihn jedes Mal in Deine Leseecke und stellst Dir den Monitor auf den Schoß.
Tipp: Besorge Dir eine gute Laptop-Unterlage und stelle Deinen Laptop nie auf ein Kissen oder eine weiche Decke, wenn er läuft. Zum einen wird dein Laptop an der Unterseite schnell heiß und unangenehm auf den Beinen. Und für die Lüftung des Laptops sind Kissen und weiche Decken Gift. Eine harte, gerade Oberfläche ist ideal für ihn.

 

Du bist online erreichbar

Was störend ist, wenn Du in Ruhe in Deinem Roman schmökern willst, kann für Hausarbeiten echt praktisch sein. Denn E-Books am PC lesen heißt ja nicht, dass es nur um das private Lesevergnügen geht. Denn bei der Interpretation eines Buches ist es verdammt nützlich, dieses gemütlich am Laptop zu sitzen und nur einen Klick weiter den Chat mit Deinen Mitschülern oder Kommilitonen zu haben, um Passagen zu besprechen. Wenn Ihr gut im Team arbeiten könnt, könnt Ihr auch parallel via Skype oder Google Hangout reden, während Ihr gemeinsam lest. Da die alten Klassiker kostenlos als E-Book zu finden sind, muss sich auch niemand in Unkosten stürzen.

 

Sind E-Books überhaupt etwas für Dich?

Du bist ein vehementer Verfechter der traditionellen Papierbücher? Dann kann E-Books am PC lesen Dich vielleicht zu einer anderen Meinung bringen. Sicher, den großen Vorteil eines E-Readers – klein und handlich – wirst Du mit einem Laptop nicht ausprobieren können. Aber Du kannst in das große Angebot der E-Books schnuppern und in Ruhe überlegen, ob das Angebot Dich überzeugt, ohne gleich Geld für einen E-Reader ausgeben zu müssen.

Welche Erfahrungen hast Du mit den verschiedenen Lese-Apps gemacht, und welche Vor- und Nachteile hat es in Deinen Augen, E-Books am PC lesen zu wollen? Wir freuen uns auf Dein Kommentar!

photo credit: boy at work by Giorgio Montersino via photopin (license)

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von Liber Laetitia. Wir zeigen Autoren, wie sie sich und ihre Bücher effektiv, zeitsparend und rechtssicher im Social Web präsentieren können.

Letzte Artikel von Frauke Bitomsky (Alle anzeigen)

Über Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von Liber Laetitia. Wir zeigen Autoren, wie sie sich und ihre Bücher effektiv, zeitsparend und rechtssicher im Social Web präsentieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.