Engel begegnet Mensch – Urius: Gedanken eines Engels

Angenommen, die Physik hat Recht und nur 1% des Universum ist Materie und 99% sind Antimaterie – dann wären wir die Besonderheit : Mensch oder wie Uriel sagt : fleischgewordene Lichtgestalten.

 

Doch sind wir wirklich Wesen, die im Dornröschenschlaf des Menschseins darauf warten, erweckt zu werden?

Vielleicht! Und was dann?

Eine Idee davon offenbart dieses Buch: „URIUS: Gedanken eines Engels*“.

Es ist die Geschichte einer Begegnung von Engel und Mensch.

Die Geschichte von Elena und Uriel.

Sie beginnt mit einer Auszeit vom Alltag, in einem Kloster, während eines Schweigeseminares und – hier führt – ent-führt Uriel, Elena zum Planeten Urius und schenkt ihr Einblicke in andere Formen des Lebens – und Erlebens.

Und hier auf Urius möchte ich mit meiner Leseprobe beginnen:

 

Engel begegnet Mensch  – Leseprobe aus „Urius: Gedanken eines Engels“

Engel begegnet Mensch - Urius: Gedanken eines Engel

 

So gleich und so anders. Und es fühlt sich alles stimmig und vertraut an.

In mir.

Wir sitzen an einem Fluß. Im Schatten eines Baumes und ich grabe mit meinen blossen Zehen im Sand. Es fühlt sich warm an. Tut gut. Es gibt mir ein Gefühl von ge-erdet sein. Ich fühle mich ein bißchen weniger ver-rückt.

 

Uriel erklärt:

Engel begegnet Mensch - Urius: Gedanken eines Engel„Auch wir müssen wachsen und lernen. Mit etwa 2- 3 Jahren gehen unsere Kinder von der kleinen Gemeinschaft (Familie), immer mehr in die große Gemeinschaft. Dies entspricht in etwa der Kindergarten- und Schulzeit auf der Erde.

Vier bis fünf Kinder werden von 2-3 Erwachsenen begleitet. Die Erwachsenen geben ihr Wissen weiter, lehren die Fähigkeiten, die zum Leben bei uns wichtig sind. Vieles lernen die Kinder voneinander.“

 

Ich frage:

„Uriel, welche Fähigkeiten sind wichtig? Wirklich wichtig?

Ist es wirklich: Lesen, Schreiben, Rechnen und all` die anderen Dinge zu lernen, die wir den Kindern beibringen wollen?

Es ist nützlich. Und was ist wirklich wichtig?“

 

Uriel entgegnet:

„Ja das Menschenwissen ist sehr nützlich und unser Wissensschatz ist anders geprägt. Obwohl die Urianer sehr wohl Lesen, Schreiben und Rechnen.

Da wir unser Wissen eher auf der mentalen Ebene abspeichern, abrufen oder weitergeben, steht das Lesen, Schreiben und Rechnen lernen nicht an erster Stelle. Es ist eher ein Nebenfach. Unser Schwerpunkt liegt darin, dass die Kinder lernen, sich als Teil der Gemeinschaft zu fühlen und sich als Solches, mit all` ihren Qualitäten einbringen. Wir leiten die Kinder dazu an, ihre Talente und Fähigkeiten optimal zu entfalten. Denn nur wer so lebt, ist glücklich und frei.

Nur dann kann sich ein Wesen ohne Neid und konkurrenzlos zum Besten entfalten.

Zu seinem Besten und zum Besten aller. So leiten wir die Kinder an, sich selbst zu sein.“

Die Bewohner dieses Planeten erscheinen mir so Eins, so vollendet, dass ich mir kaum vorstellen kann, es müsse noch irgendjemand all`zuviel lernen. Es kommt mir vor, wie bei den Tieren in der Wildnis. Dort wo noch niemand eingegriffen hat und die Natur ihren Lauf nimmt. Ungestört und frei.

Sie kommen zur Welt und wissen einfach was zu tun ist. Wo ihr Platz ist. Sie leben. Einfach. Perfekt. Hinterfragen sie sich? Oder nicht?

Sie sind im Sein.

 

Uriel lächelt über meine Gedanken.

„Das klingt gut und wirft die Frage auf, ob auf unserem Planeten nur noch erleuchtete, liebevolle und glückliche Urianer umherschweben.

Die Antwort ist nein. Die kosmischen Gesetze prägen unser Leben.

Und es gibt Kräfte, die den Gegenpol leben.

Um so ein gewisses Maß an Ausgewogenheit herzustellen und die Gemeinschaft achtsam zu erhalten. Wenn auf Urius eine Seele inkarniert, die den Gegenpol leben möchte: Neid, Unzufriedenheit oder Gewalt. Dann ist auch dies möglich.

Nur der Umgang damit, ist bei uns anders, als auf der Erde.“

 

Ich höre auf, werde still und erwarte seine Worte.

 

Weitere Informationen unter : www.urius.de

URIUS: Gedanken eines Engels*“ auf Amazon

Tatjana Broek auf Amazon

photo credit: Cause it’s hard luck, when no one understands your love by frankieleon via photopin licence

(*=Affiliatelink)

Tatjana Broek

Tatjana Broek

Das Urius-Projekt verbindet Buch mit Meditation und Seminar.
Begleitend zu den Erfahrungsräumen, die im Buch aufgezeigt werden, besteht hier die Möglichkeit, in die von Uriel gegebenen Meditationen und Übungen einzutauchen, Räume in sich zu eröffnen und zu erfahren. Erwachen im Sein, ist ein Engelsweg. Der Weg zum Engel in uns.
Tatjana Broek

Über Tatjana Broek

Das Urius-Projekt verbindet Buch mit Meditation und Seminar. Begleitend zu den Erfahrungsräumen, die im Buch aufgezeigt werden, besteht hier die Möglichkeit, in die von Uriel gegebenen Meditationen und Übungen einzutauchen, Räume in sich zu eröffnen und zu erfahren. Erwachen im Sein, ist ein Engelsweg. Der Weg zum Engel in uns.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.