5 Gründe für Kinderbücher für Erwachsene

Kinderbücher für Erwachsene sind etwas Großartiges. Und damit meine ich nicht Jungendbücher wie „Harry Potter“, „Die Unendliche Geschichte“ oder „Der kleine Prinz“, sondern wirklich echte Kinderbücher. Die mit vielen Bildern und wenig Text, die so wunderbar warme, nostalgische Gefühle aufkommen lassen, wenn man sie durchblättert.

Erinnerungen an früher

Kaum etwas bringt Erinnerungen an unsere Kindheit so sehr zurück ins Bewusstsein wie Kinderbücher, die wir schon damals geliebt haben. Wie war es noch, an einem verregneten Sonntag in einer Kissenburg zu sitzen und das Lieblingsbuch zum x-ten Male durchzublättern? Oder abends vor dem Einschlafen mit dem mutigen Ritter mitzufiebern, der sich in die Drachenhöhle wagte? Oder genauso wieder kleine Maulwurf herausfinden zu wollen, wer ihm auf den Kopf gemacht hatte?
Wenn Du erst einmal anfängst, zu überlegen, welche Bücher Du damals geliebt hast, wirst Du wahrscheinlich schnell eine lange Liste zusammen bekommen.

Die Geschichten sind gut

Es gibt viele Kinderbücher für ErwachseneKinderbücher für Erwachsene auszuwählen, ist gar nicht mal so abwegig. Die Geschichten, die darin erzählt werden, sind oft sehr gut durchdacht und außerdem ohne unnötige Schnörkel versehen. In einem dicken Roman ist Platz für zahllose Verstrickungen, Irrungen und Wirrungen, die zwar auch schön zu lesen sind, aber auch schnell von der eigentlichen Geschichte ablenken können.
Kinderbücher beschränken sich auf das Wesentliche und verzichten auf alles, was nicht wirklich zur Geschichte beiträgt. Denn gerade kleine Kinder haben viel weniger Kapazitäten als Erwachsene, sich komplexe Geschichten zu merken und zu beobachten, wie sie sich im Laufe eines Buches entwickeln.

Kinderbücher für Erwachsene machen Spaß

Kinderbücher sollen unterhalten. Sie haben ihren ganz eigenen Charme und Witz, der erfrischend und neu ist. Sie sind keine schwere Kost, sondern lassen entspannen und abschalten. Und gerade nach einer Woche voller „Erwachsenenkram“ kann es regelrecht verjüngend wirken, ein paar Bissen von der bunten Kinderwelt zu kosten.

Kinderbücher bringen Farbe

Kinderbücher für Erwachsene bringen FarbeWeshalb sind Bücher für Erwachsene nicht illustriert? Kinderbücher für Erwachsene sind ein ganz besonderer Farbklecks im Alltag. Vielleicht trifft nicht jedes Buch den eigenen Geschmack, aber viele Bücher sind mit wunderschönen Bildern bestückt. Und manche Bücher, wie z.B. die „Petterson und Findus“-Bücher, haben so detailreiche Bilder, dass man auch als Erwachsener Stunden damit zubringen kann, all die kleinen Critter anzuschauen, die sich überall verstecken.

Kinderbücher für Erwachsene – warum denn nicht?

Vergiss niemals den wichtigsten Punkt: Du darfst lesen, was Du willst. Pfeif drauf, wenn andere dir sagen, dass Erwachsene keine Kinderbücher lesen sollten. Wenn es Dir Spaß macht, ist es genau das richtige Lesefutter. Deine Stimmung ist der einzige Indikator, an dem Du Dich bei der Auswahl Deiner Bücher orientieren solltest.

Welches sind Deine Lieblingskinderbücher? Wir freuen uns auf Deine Antwort!

photo credit: Struwwelpeter by infiniteache via photopin (license)
photo credit: beaded tasseled peace crane ornaments by Sarah via photopin (license)

Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von Liber Laetitia. Wir zeigen Autoren, wie sie sich und ihre Bücher effektiv, zeitsparend und rechtssicher im Social Web präsentieren können.

Letzte Artikel von Frauke Bitomsky (Alle anzeigen)

Über Frauke Bitomsky

Frauke Bitomsky ist Teil des Teams von Liber Laetitia. Wir zeigen Autoren, wie sie sich und ihre Bücher effektiv, zeitsparend und rechtssicher im Social Web präsentieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.