Mein Lieblingsbuch: „Babyjahre“ von Remo Largo

Mein absolutes Lieblingsbuch der letzten drei Jahre ist kein Roman, es ist ein Sachbuch.

Remo Largo ist ein Schweizer Kinderarzt, der einen unglaublich interessanten „Erziehungsratgeber“ geschrieben hat. „Babyjahre“ ist meiner Meinung nach ein absoluter Klassiker für alle Erstlings-Eltern – und für bereits geübte Eltern ist es sicher eine zusätzliche Quelle der Inspiration.

„Babyjahre“ von Remo Largo – ein Klassiker für alle Eltern

Mein Lieblingsbuch: "Babyjahre" von Remo Largo
Als ich vor etwas mehr als 3 Jahren schwanger wurde, zog gerade unser „Großer“ bei uns ein. Er ist unser Pflegekind und war zu diesem Zeitpunkt bereits elf Monate alt. Innerhalb weniger Monate wurde ich also zweifache Mutter und hatte mich bis dahin eigentlich nicht wirklich mit der Kindesentwicklung beschäftigt. Auch jetzt liegt das Buch noch griffbereit, um schnell mal nachzuschlagen, ob es „normal“ ist, dass meine Zweijährige unterschiedliche Buchstaben beim Sprechen mit anderen vertauscht und unser Vierjähriger gerade mal die Ein-Meter-Marke geknackt hat.

„Babyjahre“ ist kein wirklicher Ratgeber – und es geht auch nicht wirklich um Erziehung, sondern um die Entwicklung der Babys von Geburt an bis zu ihrem vierten Lebensjahr. Das Buch ist unterteilt in verschiedene Bereiche wie zum Beispiel das Beziehungsverhalten, das Schreiverhalten, die Motorik, die Sprachentwicklung und viele andere mehr.

Innerhalb dieser Bereiche wird nach Alter unterschieden. In jedem Kapitel wird ein Beispiel für das jeweilig beschriebene Verhalten angeführt, das dann zum Teil wissenschaftlich, evolutionär und medizinisch beleuchtet wird. Wenn Themen mehrere Bereiche betreffen, verweist der Autor auf die entsprechende Stelle im Buch. Auf diese Weise findet man das entsprechende Kapitel zu dem jeweiligen Alter des Kindes sehr schnell.

Versunken im Lieblingsbuch

An diesem Buch fasziniert mich vor allem, dass ich immer eine Antwort auf meine Frage finde. Remo Largo geht vom Kind aus, es steht mit seiner Entwicklung im Mittelpunkt seiner Beobachtungen und so hat man nie das Gefühl, dass man seinem Kind „etwas antun“ muss, damit es durchschläft, aus der Flasche trinkt oder feste Nahrung zu sich nimmt. Die genauen Beschreibungen und die empirischen Beobachtungen des Autors nehmen mich an der Hand, wenn ich unsicher bin und zeigen mir, dass sich die Kinder entwickeln und entwickeln wollen. An manchen Stellen habe ich eine andere Meinung, aber alleine schon das zu erkennen, ist ja oft ein Gewinn.

Beim Schmökern habe ich häufig Entwicklungen erst im Nachhinein entdeckt und einige Zusammenhänge erkannt. Ein absolutes Lieblingsbuch, das meiner Meinung nach ein tolles Geschenk für junge Eltern ist.

Dajana Hoffmann lebt als Social Media & Marketing-Beraterin in Berlin.

photo credit: Reading by Mark Probst via photopin cc


Stefanie Norden

Stefanie Norden ist Teil des Teams von Liber Laetitia. Wir zeigen Autoren, wie sie sich und ihre Bücher effektiv, zeitsparend und rechtssicher im Social Web präsentieren können.

Über Stefanie Norden

Stefanie Norden ist Teil des Teams von Liber Laetitia. Wir zeigen Autoren, wie sie sich und ihre Bücher effektiv, zeitsparend und rechtssicher im Social Web präsentieren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.